Salix pentandra (L.) - Lorbeer-Weide

Habitus: 
Strauch oder bis 10(-20) m hoher Baum, Krone locker 
Rinde: 
grau, rissig 
Zweige: 
dunkel violettbraun, Zweige völlig kahl, dunkel rotbraun, stark glänzend 
Blätter: 
elliptisch-eiförmig, 5-12 cm lang, kurz zugespitzt, Basis fast herzförmig, fein drüsig gesägt, beiderseits kahl. Oberseite dunkelgrün, lackartig glänzend, Stiel 6-10 mm lang, Mittelrippe gelb, schwach glänzend, Nebenblätter klein, länglich-eiförmig 
Blüte: 
lange nach dem Blattaustrieb, Kätzchen gestielt, mit einigen drüsigen Blättern am Stiel, zylindrisch, 2-5 cm lang, nach Honig riechend, mehr oder weniger bogig überhängend, Staubblätter 6-12, unten stark behaart, Fruchtknoten kurz gestielt, kahl, Griffel kurz, Narben dick, geteilt, seitwärts gebogen, Tragblatt groß, grün, mit einigen Drüsen am Rand, locker behaart, Nektardrüsen groß, die Blüte umfassend, oft in breitere oder schmalere Teile gespalten, blüht Mai-Juni 
Herkunft: 
Europa, Kleinasien, Kaukasus, Sibirien, Ost-Asien